Der Kfz-Pfandkredit beim Autopfandhaus und dessen Umsetzung


Die gebräuchlichste Form des Pfandkredits beim Autopfandleihhaus ist der klassische Kfz-Pfandkredit, auch Autopfand oder Auto-Pfandkredit genannt. Neben einem Auto beleihen wir auch folgende Fahrzeuge: Motorrad, Quad, Wohnmobil, Oldtimer, Van, Transporter, Nutzfahrzeug, Landmaschine, Anhänger, Trailer, Baumaschine, Boot, Maschinen usw.

Der Ablauf eines Kfz Pfandkredites bei der Autopfandleihe gestaltet sich wie folgt:

1. Wir ermitteln den aktuelle Marktwert des Pfandes. Dies erfolgt mittels etablierter Wertermittlungsinstrumente wie z.B. die DAT-Bewertungskriterien (Deutsche Automobil Treuhand) und zusätzlich durch die persönliche Begutachtung eines Mitarbeiters von MAASS PfandDepot. Hierbei werden Wert beeinflussende Faktoren wie z.B. Sonderausstattungen und Pflegezustand (Scheckheft) ebenso berücksichtigt, wie vorhandene Vorschäden. Für Boote, Bau- und Landmaschinen und ähnliche Pfandgüter benötigen wir zur Wertermittlung zusätzlich eine Kopie der Kaufrechnung. Die Bewertung von Anlagen und Maschinen erfolgt individuell. Bei Bedarf auch mittels gesonderter Begutachtung durch einen speziellen Sachverständigen. Auf Basis der erlangten Kenntnisse wird dem Pfandgeber zeitnah ein konkretes Kreditangebot unterbreitet.

2. In der Regel werden Darlehen in Höhe von 50 und bis zu 80 % des ermittelten Marktwertes ausgezahlt – abhängig von Modell, Ausstattung und Zustand des Pfandgutes. Neben dem Pfandkreditvertrag (auch Pfandschein genannt), fertigen wir ein detailliertes Übergabeprotokoll mit den wichtigsten Fahrzeugdaten, einer Beschreibung des Zustandes und Fotos des Pfandgutes an.

3. Nachdem alle notwendigen Unterlagen vorgelegt wurden und der Pfandkreditvertrag unterzeichnet ist, erhalten Sie umgehend Ihr Darlehen. Dies erfolgt in Form einer Überweisung auf Ihr Konto, oder wird als Barscheck unserer Hausbank überreicht. Der Scheck kann dann sofort (zu banküblichen Öffnungszeiten) eingelöst werden.
Der Pfandkreditvertrag muss sicher verwahrt werden, denn ausschließlich unter Vorlage des Original Pfandscheins kann das Pfandgut am Ende der Laufzeit des Pfandkreditvertrages wieder ausgelöst werden.

4. Die Laufzeit des gewährten Pfand-Kredites beträgt in der Regel drei Monate. Das Pfandgut kann auf Wunsch auch jederzeit vor Ablauf des Vertrages ausgelöst werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit einer Teil-Rückzahlung. Im Bedarfsfall kann der Kreditvertrag um weitere drei Monate verlängert werden. Die bereits angefallenen Zinsen und Gebühren müssen im Vorfeld beglichen werden.

5. Bitte melden Sie Ihren Wunschtermin für die Fahrzeugabholung mindestens einen Tag vorher bei uns an und bringen Sie den Pfandschein mit. Er ist zwingend erforderlich, um das Pfandgut auszulösen.

 

Voraussetzungen für den Abschluss eines Pfandkredit-Vertrages beim Autopfandleihhaus:


a.) Eigentum
Der Pfandgeber muss alleiniger Eigentümer des Pfandgutes, volljährig und uneingeschränkt geschäftsfähig sein. Stammt das Pfandgut aus dem Eigentum einer ehelichen, einer Erben- oder ähnlichen Gemeinschaft, so kann das Pfand ausschließlich durch alle Angehörigen dieser Gemeinschaft gemeinsam bestellt werden.

b.) Benötigte Unterlagen
Neben dem Pfandgut werden der Autopfandleihe folgende Unterlagen übergeben:
- der Kfz-Brief und der Kfz-Schein, 
- das Scheckheft und jegliche, den Wert des Fahrzeuges beeinflussende Belege
(z.B. Rechnungen über Zusatzausstattung, Reparatur-Rechnungen etc.),
- alle vorhandenen Fahrzeugschlüssel,
- die Tüv-Bescheinigung.

c.) Ausweispapiere
Vorlage Ihres gültigen Personalausweises oder des Reisepasses (mit aktueller Meldebescheinigung). Im Fall von Gemeinschaften (Punkt a. Satz 2) sind die Ausweispapiere aller Angehöriger der Gemeinschaft vorzulegen.

d.) Pfandeinreichung durch Dritte / Vollmachten
Im Fall von gewerblich genutzten Fahrzeugen ist nur der Inhaber, ein Geschäftsführer oder ein Bevollmächtigter (Prokura) zur Pfandbestellung berechtigt. Bitte legen Sie uns eine Kopie des Gewerbescheins bzw. einen aktuellen Auszug aus dem Handelsregister vor. Bei Vollmachten von Privatpersonen muss die Vollmacht notariell beglaubigt sein.

e.) Versteigerung / Auktion
Liegen Ihnen gegen Ende der Laufzeit noch nicht die nötigen Finanzmittel vor, um Ihr Pfand wieder auszulösen, kann der Vertrag, nach Begleichung der bis dahin angefallenen Zinsen und Vergütungen, um weitere drei Monate verlängert werden. Unser erstrangiges Ziel dabei ist es, eine für beide Seiten positive Geschäftsbeziehung zu pflegen. In den seltenen Fällen, in denen ein Pfandgut nach Ablauf des Pfandkredit-Vertrages nicht ausgelöst wird, sind wir nach einer vom Gesetzgeber festgelegten Frist (mindestens einem und höchstens sechs Monaten) dazu verpflichtet, das Pfandgut durch einen öffentlich bestellten Auktionator versteigern zu lassen. Ein, nach Abzug der aufgelaufenen Zinsen und Gebühren verbleibender Mehrerlös aus der Versteigerung, fließt selbstverständlich dem Pfandgeber zu.